Maschinisten

 

     

Einen "guten Maschinisten" macht nicht nur aus, sein Fahrzeug unfallfrei vom Gerätehaus zur Einsatzstelle oder zur Übungsstelle zu bringen, sondern auch Verantwortung gegenüber seiner Besatzung und seinen Technischen Gerätschaften zu übernehmen. Das heisst, er sollte zu jeder Zeit wissen welches Gerät sich wo auf dem Fahrzeug befindet und dass es nach dem Einsatz oder Übung wieder an seinen Platz verlastet wird. Wie eine Feuerlöschkreiselpumpe am Fahrzeug funktioniert, bedient und wieder einsatzbereit gemacht wird. Die Bedienung der Notstromaggregate, Kettensägen und Beleuchtungsanlagen etc. sollten in Fleisch und Blut übergehen. Jeder Fahrzeugmaschinist muss auch jährlich 60 km mit jedem Fahrzeug, dass er im Einsatz bewegt, als Fahrübung nachweisen.